1 1 07.05.2009 -08:49:55

PROGRAMM

1 1 07.05.2009 -09:27:21

Geschichten der
Weltliteratur u.a.


  • Wilkie Collins: "Das Traumweib"
  • E.T.A. Hoffmann: "Der Sandmann", "Das Abenteuer der Sylvesternacht", "Der unheimliche Gast", "Eine Spukgeschichte"
  • Oscar Wilde: "Das Gespenst von Canterville"
  • Edgar Allan Poe: "Das verräterische Herz", "Die Maske des Roten Todes"
  • Robert L. Stevenson: "Die krumme Janet"
  • J. von Eichendorff: "Die Entführung", "Aus dem Leben eines Taugenichts"
  • B. Stoker: "Graf Dracula"
  • F. de la Motte-Fouque: "Das Galgenmännlein"
  • Honore de Balzac: "Tobias Guarnerius"
  • Apel: "Der Freischütz"
  • Aus Casanovas Werken
  • Charles Dickens: "Ein Weihnachtslied in Prosa"

1 1 22.11.2009 -23:58:04

1 1 07.05.2009 -09:23:40

Bunter Märchenreigen


  • Französische Märchen
  • Amerikanische Märchen
  • Keltische Märchen
  • Irische Märchen
  • Englische Maerchen
  • Chinesische Märchen
  • Italienische Märchen
  • Arabische Märchen
  • Ungarische Märchen
  • Finnische Märchen
  • Schottische Märchen
  • Deutsche Märchen (Grimm, Hauff,
    Bechstein u.a.)
  • Dänische Märchen (Andersen)

1 1 06.01.2012 -15:33:09

Theater Achim Brock


  • "Tagebuch eines Wahnsinnigen" 
    von Gogol

1 1 03.10.2012 -13:57:23

Dinner-Theater
 

  • "Die kulinarischen Abenteuer des Fra Bartolo" nach L. Reinirkens

1 1 08.05.2012 -22:51:09

Wilhelm-Busch-Revue

Über die Tücken und Freuden des Alkoholgenusses von Wilhelm Busch 
Revue für 2 Schauspieler. Musik von Wolfgang Welter
Mit Achim Brock und Wolfgang Welter


Wilhelm Busch ist uns allen bekannt als Schöpfer kraftvoller, zauberhafter und bissiger Bildergeschichten. Wer kennt sie nicht , diese wundervollen Geschichten, wie Max und Moritz, Die fromme Helene, Hans Huckebein, Der heilige Antonius von Padua, um nur seine bekanntesten zu nennen? Natürlich auch zu erwähnen die Gedichtsammlung: Kritik des reinen Herzens. 
Darüber hinaus ist Wilhelm Busch nach Goethe und Schiller der deutsche Dichter, aus dessen Werk die meisten Zitate als geflügelte Worte in den Sprichwörtervorrat eingegangen sind: 


"Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr" 
"Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich´s gänzlich ungeniert" 

Wilhelm Busch war ein heiter-akribisch philosophischer Betrachter menschlicher Schwächen, die ihm als Mensch nicht fremd waren. So galt er als ein Genießer und diese Liebe zum Weine findet sich in vielen Geschichten wieder. Aus all diesen Geschichten haben wir eine witzige Revue über das Trinken, das Sich-Betrinken und deren Folgen zusammengestellt.